Das Jugendwohnheim Abraham

Leben im Wohnheim AbrahamDas Jugendwohnheim Abraham bietet seit 2004 durchgehend fünfzehn unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen sozialpädagogische Betreuung. 

Hier finden junge Burschen zwischen 14 und 18 Jahren, die ohne Familie nach Österreich gekommen sind, ein “neues Zuhause auf Zeit” im Geiste Don Boscos. Für die Jugendlichen ist rund um die Uhr eine(r) der insgesamt acht BetreuerInnen (davon mindestens eine muttersprachliche Betreuungsperson) im Haus, um eine familienähnliche Atmosphäre zu schaffen, zu reden, sich gegenseitig kennen zu lernen, Vertrauen zu geben, kulturelle Unterschiede zu erklären sowie beim Leben in Österreich und bei der Bewältigung des Alltags zu unterstützen.

Wohnen im Jugendwohnheim Abraham bedeutet für die jungen Menschen

  • in einer internationalen Gemeinschaft leben
  • die deutsche Sprache zu lernen und eine Schule zu besuchen
  • gemeinsam die Freizeit zu gestalten (Sport, Ausflüge, Kino…)
  • an wöchentlichen Gruppenmeetings und -diskussionen teilzunehmen
  • eine individuelle Zukunftsplanung mit Bezugsbetreuern und
  • vieles mehr

Unsere Ziele sind

  • Verantwortung: Selbst- und Fremdverantwortung der Jugendlichen fördern
  • Selbständigkeit: die Burschen in ihrer Eigenständigkeit und Persönlichkeitsbildung zu unterstützen
  • Integration: die Jugendlichen beim Leben und Zurechtfinden in einer für sie fremden Kultur zu begleiten

Leitung

Manuela Wetzl, BA BA